alertverlag

Horizontal führen



 

Adriaan Bekman

Horizontal führen

Kernqualitäten und Werkzeuge

 

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die Aufgaben von Führungskräften in Organisationen aller Art wesentlich verändert. Die traditionelle „vertikale“ Führungsart ist kaum noch geeignet, heutige komplexe Arbeitsprozesse adäquat auf den Kunden hin auszurichten und Mitarbeiter zu motivieren. Adriaan Bekman beschreibt in seinem Buch die neue Rolle der Führungskräfte und unterbreitet Vorschläge und Tipps für Manager und alle an Führung Interessierten. Der wegweisende Ansatz des Buches räumt mit konventionellen Führungsformen auf. Erst die horizontale Perspektive ermöglicht den Führungskräften, Arbeitsprozesse unter Einbeziehung der Mitarbeiter effizient und auf den Kunden bezogen zu steuern. Die Organisation nach der horizontalen Perspektive profitiert von der Freisetzung kreativer Ideen und Potenziale der Führungskräfte und Mitarbeiter. Der Autor bietet konkrete Entwicklungsansätze und Beispiele, zeigt aber auch Hintergründe und gesellschaftliche Bezüge auf. Er leitet durch konkrete Übungen die eigene Entwicklung an und gibt Werkzeuge für die Entwicklung der Mitarbeiter und der Organisation an die Hand. Zusammenhänge werden grafisch dargestellt. 
Die systematische Darstellung und der Fokus auf die täglichen und langfristigen Führungsaufgaben machen das Buch zu einer informativen Lektüre und einem Arbeitsmittel für alle, die an der eigenen Weiterentwicklung ebenso interessiert sind wie an der von Organisationen, seien es Firmen, soziale oder staatliche Einrichtungen.


Stimmen zum Buch

»Im Leben und in der Führungskunst kommt es gleichermaßen darauf an, sich mit Ideen und neuen Sichtweisen auseinander zu setzen, sich darauf einlassen zu können, elastisch zu bleiben. Ein Bemühen in der notwendigen, zeitgeistigen Organisationsgestaltung besteht darin, allen Prozessbeteiligten Freiräume zu unternehmerischem Handeln einzurichten, so dass die Lösungswege selbstständige Antworten aufzeigen und die Tragweite des eigenen Handelns für die Organisationen und Jeden sicht- und spürbar wird. A. Bekman zeigt auf, unter welchen gesellschaftlichen Bedingungen sich Führung neu definieren muss, um anerkannt und gelebt werden zu wollen.«

Michael J. Kolodziej, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Geschäftsführung